April 2014 Archives

Ostseeidylle mit dunklen Flecken

Sind Menschen, die grandios musizieren automatisch gute Menschen?

Luka Kroczek bekommt allmählich Zweifel: der Mann der da einsam in seiner rosenumrankten Villa am Meer lebt und nächtens musiziert, hat möglicherweise eine junge Frau zerhackt. Kroczek bekommt es schon am ersten Tag seines Dienstantritts im bei der Kripo Bergen mit einem schauerlichen Mord zu tun. Der Wessi aus Düsseldorf, der sich freiwillig auf die Insel Rügen versetzten ließ, weil seine Frau hier einen herausfordernden Job angenommen hat, stößt hier keineswegs nur auf Freunde.

Ossis und Wessis betrachten einander immer noch mit gehörigem Misstrauen und die Einheimischen haben gegenüber dem fremden Ermittler einen Informationsvorsprung. In der DDR war nicht alles so schlecht wie die Westdeutschen denken wird Luka belehrt. Er hat außerdem das Problem, dass er für seine kleine Tochter noch keinen Kindergartenplatz hat, also muss er das Kind ins Kommissariat mitnehmen. KLARA HOLM  baut in MÖWENFRASS (rororo) Parallelgeschichten ein, schildert das spezielle Inselklima anschaulich und erreicht ein überdurchschnittliches Niveau - der sogenannte Regionalkrimi, in seiner Provinzialität oftmals anödend, muss nicht inferior sein!

 

 

AutorInnen

instant™ Design Wien
Site by