Teure Blechtrümmer

Auf echte Krimifans wirkt Martin Walker wie ein Tourismusfolder. Er beschwört mit staunenswerter Ausdauer die Schönheiten des Perigord; man wird über Käsesorten Wein und sonstige kulinarische Höhepunkte informiert. Manchmal gibt es erotische Abenteuer und ein paar Tote, die aber in der Idylle nicht weiter stören. Im seinem neunten Roman dieser Art geht es um eine Oldtimer-Rallye die dazu dienen soll, in die etwas allzu ruhigen, pittoresken Dörfer etwas mehr Besucher zu bringen und mehr Geld in die Gemeindekassen zu spülen. Wie immer ist Bruno, Chef de Police, von Hund, Reitpferden und schönen Frauen umgeben. Walker bemerkt im Nachwort, dass diesem Krimi ein historisches Geschehen zugrunde liegt. Im Zweiten Weltkrieg wurden zwei prominente Rennfahrer als Kämpfer der Resistance enttarnt und von den Nazis ermordet.  Einer von den Widerstandskämpfern fuhr offenbar einen Bugatti Type 57 SC Atlantic, ein legendäres Auto, von dem nur vier Exemplare existieren. Dieses Fahrzeug verschwand damals wie man so sagt, spurlos. Im Getümmel der Oldtimer-Fahrer verbirgt sich offenbar ein Schatzsucher. Falls noch irgendwo in einer Scheune ein paar Trümmer des Autos lagern, sind Brösel vorhersehbar. Aber sonst ist in Grand Prix (Diogenes) alles easy wie Gott in Frankreich.


KEINE TRACKBACKS

TRACKBACK URL: http://mt.instant.at/mt-tb.cgi/312

 

AutorInnen

instant™ Design Wien
Site by